Grenzüberschreitender Peer Review in der Slowakei

Am 28. April 2014 trafen sich die ProjektpartnerInnen, BürgermeisterInnen, RegionsvertreterInnen und PädagogInnen aus den Projektregionen Triestingtal und Kleine Karpaten zu einem grenzüberschreitenden Peer Review.

DSC 0002 klein

Die Bürgerinitiative Daphne und der Bürgermeister des Stadteils Devínska Nová Ves präsentierten das Projekt Erneuerung der NATURA 2000-Gebiete in der grenzüberschreitenden Region Bratislava.

Anschließend wurde das Thema Partizipative Demokratie in Österreich und in der Slowakei und seine Problemfelder auf beiden Seiten der Grenze diskutiert. Peter Radosinsky, Bürgermeister von Chtelnica, berichtete über seine Erfahrungen mit Partizipation auf der Gemeindeebene und versuchte Wege aufzuzeigen, die zur besseren Einbindung der Bevölkerung führen könnten. SchülerInnen der Grundschule in Lamac stellten ihre Projekte und Aktivitäten im Rahmen des Klubs Eulen von Lamac vor, die in ihrer Schule unter der Leitung von Strom zivota seit 2011 durchgeführt werden. Anschließend konnten die TeilnehmerInnen in die Methodenhandbücher von Strom zivota Einblick nehmen, die im Rahmen des Projektes BeFoRe entwickelt wurden. Der programmreiche Tag wurde mit einer Kurzpräsentation des Revitalisierungsprojekts der Burgruine Devin abgeschlossen.

Das Protokoll vom Treffen kann hier heruntergeladen werden.

 

 DSC 0055Klein IMG 9109klein