BÜRGERINNENBETEILIGUNG

Die Beteiligung verschiedenster Personen im Projekt BeFoRe soll wertvolle Beiträge zur Entwicklung der Region, und hier vor allem der Fortführung der LEADER Region Triestingtal in der EU Periode 2014 – 2020 geben.

Eine Regionsstrategie gewinnt an Qualität, wenn verschiedene Sichtweisen, Interessen und Bedürfnisse sowie unterschiedliches Wissen und Erfahrungen aus der Praxis eingebracht werden. Die Einbindung von Bürgerinnen und Bürgern, Schülern und Jugendlichen, Interessensvertretern und aktiven Personen aus der Region kann zu einem Meinungsaustausch über Bedürfnisse, ausgewogeneren Lösungen, einer besseren Entscheidungsqualität, einer höheren Akzeptanz von Entscheidungen, mehr Identifikation mit Projekten und Maßnahmen und zur Aktivierung von BürgerInnen beitragen.

Im Rahmen des Projekts BeFoRe werden deshalb unterschiedliche Gruppen in die Diskussion zur weiteren Regionsentwicklung einbezogen:

  • Bürgerinnenrat mit jungen Erwachsenen zwischen 18-25 Jahren: zufällig ausgewählte junge Erwachsene besprechen im Herbst 2013 an 1,5 Tagen die Entwicklung der Region aus ihrer Sicht und erarbeiten eine gemeinsam Empfehlung;
  • BürgerInnenrat mit Personen zwischen 25 - 75 Jahren: zufällig ausgewählte Laien diskutieren im Herbst 2013 an 1,5 Tagen die Entwicklung der Region aus ihrer Sicht und erarbeiten eine gemeinsam Empfehlung;
  • Leader-Arbeitsgruppe sowie Regionsvertretung: Diskussion und auch Beurteilung qualitativer Indikatoren für die Status Quo Analyse des Stands der nachhaltigen Entwicklung im Triestingtal;
  • Erfahrungsaustausch mit den slowakischen Partnergemeinden;
  • Diskussion mit der breiten Öffentlichkeit (Schlussveranstaltung im Frühling 2014);
  • Intensive Aktivitäten mit Schülerinnen und Schülern zum Thema nachhaltige Entwicklung.